Übersetzung / Translation Tamara from Kirgisistan / Kyrgyzstan

I have chosen the picture of the Tower of Babel because it reminds about human rise and fall. 

Each person strives for own heights, whether a country, or people – they try to achieve their best. At the same time, the earthly path of a person may turn out to be short to achieve all goals.

Similarly, the lifetime of a people or a country may not be long enough to reach a peak in their existence. They may need to start all over again next time, if such an opportunity ever turns up.

Therefore, the Tower of Babel is a symbol telling that on the Earth, in antiquity or in the past, there were many magnificent civilizations. However, many of them were destroyed partially or completely, and some of them’s trace is nonexistent anymore, not in the modern public history or even in myths.

As the day tends to decline, and begins again at dawn with the first rays of the Sun, so too, peoples of the Earth live, blossom, build and leave, giving place and way for the newcomers. Those, who have to leave, – they leave with pain, and those, who are to come – they rejoice.

Everyone’s mark could exist some time in history or on the surface of the Earth, where it is a person or a country.

The Tower of Babel was built in the form of a spiral, facing up to the sky. But maybe not every progressive movement along the spiral of escalation leads to truth, freedom, and power. The top of the tower was never built completely.

If to turn this structure over, and put with a destroyed top down, then we may notice that the spiral’s forward movement is towards downward.

In other words, the picture could be seen as a certain pendulum, and if the top was not completed, then the foundation also have no bottom, that is, one could drop into infinity, and discover that flying down towards the light is much easier and faster!

This is the thought I revealed for myself in this picture!

 

Deutsch

Ich habe das Bild mit dem Babelturm gewählt, weil es an den Aufstieg und Fall des Menschen erinnert.

Jeder Mensch strebt nach eigenen Höhen, sei es ein Land oder ein Volk – sie versuchen, ihr Bestes zu erreichen. Zugleich kann sich der irdische Weg eines Menschen als zu kurz erweisen, um alle Ziele zu erreichen. Ebenso kann sich die Lebenszeit eines Volkes oder eines Landes als zu kurz erweisen, um einen Höhepunkt seiner Existenz zu erreichen. Es kann sein, dass sie das nächste Mal ganz von vorne beginnen müssen, wenn sich eine solche Gelegenheit bietet. Deshalb ist der Turmbau zu Babel ein Symbol, das aussagt, dass es auf der Erde, in der Antike oder in der Vergangenheit, viele großartige Zivilisationen gab. Viele von ihnen wurden jedoch teilweise oder vollständig zerstört, und die Spuren einiger von ihnen sind nicht mehr vorhanden, nicht in der modernen öffentlichen Geschichte oder sogar in Mythen. So wie der Tag in kleinen Schritten abnimmt und im Morgengrauen mit den ersten Sonnenstrahlen wieder beginnt, so leben, blühen, bauen und gehen auch die Völker der Erde und geben den Platz und den Weg für die Neuankömmlinge frei. Diejenigen, die gehen müssen – sie gehen mit Schmerzen, und die, die kommen werden – sie freuen sich. Jedermanns Spur könnte irgendwann in der Geschichte oder auf der Oberfläche der Erde existieren, sei es eine Person oder ein Land. Der Turmbau zu Babel wurde in Form einer Spirale gebaut, die in den Himmel ragt. Aber vielleicht führt nicht jede progressive Bewegung entlang der Eskalationsspirale zu Wahrheit, Freiheit und Macht. Die Spitze des Turms wurde nie ganz gebaut. Wenn wir dieses Bauwerk umdrehen und mit einer zerstörten Spitze nach unten stellen, dann können wir feststellen, dass die Vorwärtsbewegung der Spirale nach unten gerichtet ist.

Mit anderen Worten, man könnte das Bild als ein gewisses Pendel sehen, und wenn die Spitze nicht vollständig gebaut wurde, dann hat auch das Fundament keinen Boden, d.h. man könnte in die Unendlichkeit fallen und entdecken, dass es viel einfacher und schneller ist, zum Licht hinunterzufliegen! Das ist der Gedanke, den mir dieses Bild offenbart hat!

Zurück zu Voices|01