Marcel Lods und der Plan de Mayence – die Stadt als funktionelle Einheit

Der französische Architekt und Stadtplaner Marcel Lods plante zwischen 1946 und 1948 den Wiederaufbau des stark zerstörten Mainz. Sämtliche Voruntersuchungen, Stadtplanungen, Grund- und Aufrisse einzelner Gebäude bis hin zu Detailplanungen wurden in der Mappe „Le plan de Mayence“ zusammengestellt. Die in der Geschichte der modernen Architektur singuläre Sammlung von 65 Lichtpausen, die dank einer Schenkung des Architekturhistorikers Werner Durth seit 2016 im Besitz des Landesmuseums ist, wurde anlässlich des 75. Jahrestags der Bombardierung von Mainz am 27. Feb. 1945 im Jahr 2020 erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die in einer Kooperation zwischen dem Landesmuseum Mainz und der Landesdenkmalpflege, beide in der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz entstandene Sonderausstellung musste aufgrund der Corona-Pandemie Mitte März vorzeitig geschlossen werden. Wir präsentieren hier deshalb einige der Inhalte in digitaler Form. Beim Klick auf die Bilder können Sie die dazugehörigen Texte lesen.