beziehungsWeise

Seit mehr als 15 Jahren gibt es nun die Veranstaltungsreihe beziehungsWeise – eine Kooperation zwischen dem Landesmuseum Mainz, der Hochschule für Musik Mainz und der Evangelischen Stadtkirchenarbeit Mainz. Den Titel der Reihe hatten die Protagonisten von Anfang an gewählt, weil er die Beziehungen zwischen den Akteuren, der Kunst und dem Publikum widerspiegelt: Aus diesen entsteht jedes Mal aufs Neue ein spannungsvolles Geflecht von Signalen, die nicht nur in eine Richtung ausgesendet werden!

Dieses Jahr findet beziehungsWeise nun zum ersten Mal nicht vor den Kunstwerken statt, sondern im digitalen Raum – aber auch dieser ist äußerst reizvoll. Wir entfalten unsere Gedanken und Assoziationen zu einem Gemälde von Giovanni Domenico Tiepolo und zu Musik von Mozart und Vivaldi. Wir, das sind die Kunsthistorikerin Ursula Wallbrecher, der Stadtkirchenpfarrer Georg Ziorkewicz und Benjamin Bergmann, Professor an der Hochschule für Musik in Mainz.

Die Kniende von Lehmbruck

Die Zeltwirtschaft von Tiepolo

 

 Die Madonna von Lorenzo di Credi